WordPress mehrsprachig machen – Theme & Plugins übersetzen

WordPress Mehrsprachig machen Cover
Inhaltsverzeichnis

In diesem Ratgeber werden wir uns ansehen, wie Du deine WordPress Website mehrsprachig machst – ohne Vorkenntnisse.  Kompakt können wir vorab verraten, dass es drei Lösungen gibt: 

  1. Automatische Methode
  2. Die manuelle Übersetzung
  3. Teilautomatisierte Variante

So kannst Du WordPress mehrsprachig machen

Sicherlich fragst Du dich jetzt, worin sich diese drei Lösungen unterscheiden. Bei der automatischen Übersetzung wird wie der Name vermuten lässt alles maschinell übersetzt. Das bedeutet blitzschnell mit einem Übersetzungsprogramm wie z.B. beim Google-Translator. Der zweite Weg ist das komplette Gegenteil: Bei der manuellen Übersetzung übernimmst Du selbst die Übersetzung aller Wörter ohne Hilfe. Zu guter Letzt gibt es noch die teilautomatisierte Übersetzung. Diese kombiniert die Vorteile eines Übersetzungsprogramms und eigenen Wortlauten.

In diesem Artikel lernst Du alle drei Übersetzungsoptionen für deine WordPress-Website kennen. 

Vorteile einer mehrsprachigen WordPress Website

Die Welt ist groß und der größte Teil davon liegt außerhalb Europas. Es wird geschätzt, dass rund ein Viertel der weltweiten Internetnutzer Englisch spricht, und allein die chinesischen Internetnutzer machen etwa 20 % aus. Wenn Du nur deutschsprachige Nutzer ansprichst, verpasst Du einen großen Teil der Welt, mit dem Du kommunizieren könntest. Ob Du nun Blogbeiträge, Produktbeschreibungen oder Bildungsartikel übersetzt, ist natürlich dein Entscheidung. Um dein WordPress mehrsprachig zu machen, kannst Du dir vorab die Vorteile durch den Kopf gehen lassen.

Zusammenfassend und um etwas genauer zu werden, schlüsseln wir das einmal auf:

  1. Erschließung neuer und globaler Märkte: Das macht vor allem Sinn, wenn deine Produkte oder Leistungen auch im Ausland interessant sind. Zum Beispiel eine bestimmte Software oder Beratung in einer Nische. Manchmal machen die Rechtschreibung, der Wortgebrauch und die lokale Umgangssprache schon einen großen Unterschied.
  2. SEO-Boost: Eine mehrsprachige Website verschafft dir weitere Reichweite in den Suchmaschinen, was die Sichtbarkeit im Internet erheblich verbessern kann. Außerdem kann die Verweildauer internationaler Besucher deiner Website erhöht werden.
  3. Geringerer Wettbewerb: Oftmals ist der Wettbewerb bei den Schlüsselwörtern für Inhalte in anderen Sprachen geringer. Du kannst einen höheren Rang einnehmen, einfach weil Du einer der Ersten bist, der den Inhalt in dieser Sprache anbietet.

Schau Dir unser passendes Video zur WordPress -Übersetzung an:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Lösung 1: Google Translation Plugin

Gtranslate Plugin

Das erste Plugin auf unserer Liste ist Gtranslate. Dabei handelt es sich um einen  automatischen Übersetzer.  In der kostenlosen Variante kannst Du zwar viele Sprachen einstellen, diese aber nicht bearbeiten. Wer nach einer sehr schnellen Lösung suchst, dem aber die Qualität nicht so wichtig ist, kann dieses Plugin verwenden. Die Funktionen stützen sich auf dem bekannten Google-Übersetzer und punkten mit einer einfachen Bedienung.

Mit dem Plugin kannst Du einen Sprachumschalter hinzufügen, um den Inhalt automatisch auf der Grundlage der Browsersprache des Besuchers zu übersetzen.

Zusätzlich zu diesen kostenlosen Funktionen verfügt das Plugin über eine kostenpflichtige Version, die dir SEO-freundliche URLs vorschlägt und Zugang zur Auffindbarkeit bei Google bietet. Ebenso ein sogenanntes Sprachhosting, um im jeweiligen Land besser gefunden zu werden über die Google-Suche.

Vorteile

Nachteile

Lösung 2: TranslatePress

Translatepress Plugin

Mit TranslatePress kannst Du deine gesamte WordPress-Website visuell übersetzen, direkt vom Front-End aus. Deshalb kannst Du in Echtzeit die Übersetzung selbst in die Hand nehmen. Das Einzigartige an diesem Plugin ist seine intuitive Schnittstelle und Bedienung. Du navigierst einfach durch die Website und gibst nach und nach Übersetzungen ein.

TranslatePress funktioniert mit zahlreichen Themes und Plugins. Zum Beispiel WooCommerce und  Elementor. Neben Standardtexten kannst Du mit dem Plugin auch Bilder, Slider, Popups, Formulare und vieles mehr übersetzen. Das Plugin steht unter der GPL (Lizenz) und wird selbst gehostet, so dass Du alle deine Übersetzungen für immer besitzt und nicht für den Zugriff auf sie bezahlen musst. 

TranslatePress gibt es in einer kostenlosen Version, die auf WP.org verfügbar ist, sowie in einem Premium-Paket, das erweiterte Übersetzungsmodule wie die automatische Erkennung der Benutzersprache, Übersetzerkonten, ein SEO-Paket und die Unterstützung einer unbegrenzten Anzahl von Übersetzungssprachen enthält. Allerdings benötigst Du die Business Version, um aus TranslatePress um automatische Übersetzungen zu erweitern und so Zeit zu sparen. Da kannst Du auch direkt auf die dritte Lösung zurückgreifen, zu der wir als nächstes kommen.

Vorteile

Nachteile

Lösung 3: Weglot

Weglot Übersetzung WordPress

Diese nächste Lösung nennt sich Weglot und ist eines der beliebtesten Übersetzungs-Plugins. Es ist vor allem wegen der Cloud-Anbindung sehr flexibel und überzeugend.

Das Plugin ist mit der Weglot-API verbunden, und bei der Einrichtung kannst Du deine Hauptsprache und die Sprache, in die Du übersetzen möchtest, auswählen. Du kannst das Plugin oder die Weboberfläche verwenden, um auf dein Dashboard zuzugreifen. Danach kannst Du von dort aus Übersetzungen und Inhalte zu verwalten.

Die Preisstruktur ist recht einfach und basiert auf der Anzahl der übersetzten Wörter und Sprachen. Kostenlos kannst Du mit bis zu 2.000 übersetzten Wörtern in eine Sprache beginnen, und mit dem 99 €/Jahr-Basistarif erhöht sich diese Grenze auf 10.000 Wörter.

Weglot bietet außerdem großartige Funktionen wie SEO-freundliche URL-Empfehlungen, WooCommerce-Unterstützung, eine Schaltfläche zum Wechseln der Sprache und Zugang zu Übersetzungsdiensten von Drittanbietern.

Vorteile

Nachteile

Aktivieren und Einrichten deines Übersetzungs-Plugins

Sobald Du das Plugin deiner Wahl ausgewählt hast, musst Du es in WordPress installieren und aktivieren. Zunächst musst Du deine Standard-Inhaltssprache sowie die Sprachen, in die Du übersetzen möchtest, konfigurieren. Außerdem kannst Du das Menü und die Reihenfolge der Sprachumschaltung konfigurieren. Zum Beispiel sind die Einstellungen im Plugin für den Großteil der Inhalte, die der Benutzer sieht, festgelegt.

Auf deiner Webseite können die Benutzer die bevorzugte Sprache selbst auswählen. 

Ebenso hast Du auch die Möglichkeit Zeichenketten, benutzerdefinierte Felder, URLs und andere Backend-Funktionen anzupassen bei Weglot. So können URLs, Kategorien und Tags effizient übersetzt werden, so dass sie durchsuchbar sind und korrekt funktionieren. Benutzer, die in verschiedenen Sprachen surfen, können deine Site-Labels, Kategorien und Tags in ihrer Sprache und nicht in deiner Standardsprache sehen. 

Es ist auch möglich Übersetzungsoptionen für Menüs einzurichten. Gehe einfach auf die Seite „Erscheinungsbild Menüs“ in deinem WordPress und klicke in der linken Spalte auf die Registerkarte „Language Switcher“. Wähle dann die Sprachen, die Du anzeigen möchtest, und füge sie der Menüschaltfläche hinzu. Wähle bei Bedarf deine Hauptsprache aus.

Fazit zur Übersetzung

Wie Du siehst, gibt es großartige Plugins, damit Du WordPress mehrsprachig machen kannst. Alle haben ihre eigenen attraktiven Funktionen und bieten Vor- und Nachteile. Überlegungen wie der Preis, die Menge und Art der zu übersetzenden Inhalte oder die Anzahl der zu übersetzenden Websites können bei deiner Entscheidung eine Rolle spielen. Bei Fachbegriffen oder einer höheren Qualität scheidet die automatische Lösung aus und Du solltest die teilautomatisierte oder manuelle Übersetzung vornehmen. Für private Zwecke oder Produktübersetzungen kann sich hingegen diese Methode vereinzelt lohnen. Mit anderen Worten: Wähle die automatische Übersetzung nur, wenn Du kaum internationale Kunden hast und Dir gute Platzierungen bei Google unwichtig sind.

Unser Favorit ist Weglot, da es vor allem beide Vorteile vereint und Du enorm viel Zeit bei der Umsetzung startest. Hier ist auch die Qualität der maschinellen Übersetzungen als gut einzustufen. Wir empfehlen dennoch insbesondere bei deinen Hauptseiten alle Texte zu prüfen. Außerdem solltest Du dich vergewissern, dass deine Website als Ganzes für die Welt bereit ist.

Wir hoffen, dass dieser Leitfaden dir eine gute Entscheidungshilfe für deine mehrsprachige WordPress-Website bietet.

Joey Fleck
Joey Fleck
Joey ist seit mehr als 10 Jahren WordPress & Online-Marketing Experte. Er liebt es neue Tools zu finden und glaubt nur seriösen Tracking-Daten. In den letzten Jahren hat er zahlreiche WordPress Projekte umgesetzt, begleitet und optimiert.

Bist Du bereit die Besucher deiner Webseite in Kunden zu verwandeln?
Wir helfen Dir gerne mit unserem Wissen weiter für bessere Ergebnisse.

Jeder Link mit einer „*“ Markierung am Ende, ist ein Affiliate Link. Du bezahlst auf keinen Fall mehr! Ich bekomme für die Empfehlung lediglich eine kleine Provision. Eine Nennung in Text, Video oder Audio der Schlagwörter „führend, führende, beste, bester, bestes“ stellt lediglich meine/unsere Meinung dar und alle Produkte wurden von mir persönlich getestet.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

elf − acht =